Größen und Passform

Falls ihr schonmal in einem Chinashop Bekleidung bestellt habt, kennt ihr das Problem sicherlich: Die Kleidungsstücke fallen ziemlich klein aus. Aber kein Problem, wir geben euch Tipps, wie ihr böse Überraschungen vermeiden könnt!

 

Bestellt immer 1-2 Nummern größer!

In Oberteilen habt ihr normalerweise ‚M‘? Gut, dann könnt ihr eine ‚M‘ in dem jeweiligen Onlineshop meist vergessen. Die asiatischen Größen weichen nämlich stark von den uns hier bekannten europäischen ab. Das liegt daran, dass Frauen in Asien generell eine etwas schmalere, zierlichere Körperstatur haben. Bestellt hier also lieber ein oder zwei Nummern größer, so seid ihr auf der sicheren Seite.

Achtet auf Maßtabellen/Produkttabellen

Häufig findet ihr bei jedem einzelnen Kleidungsstück Maßtabellen für die angebotenen Größen. Nehmt euch als Vergleich einfach eines eurer Kleidungsstücke, messt nach und vergleicht es mit den Angaben. Aber auch hier gilt: Im Zweifelsfall lieber immer zu der größeren Größe tendieren – die Chinesen nehmen es nicht immer ganz genau mit den Zentimetern.

Schaut euch Tragebilder an

Bei vielen Modeshops können Kunden Tragebilder von ihren bestellen Artikeln hochladen. Wenn welche vorhanden sind, schaut euch diese unbedingt an. So könnt ihr sehen, wie der Schnitt ist, wie die Größe ausfällt und ob es überhaupt so sitzt, wie ihr es euch vorstellt.

Vorsicht bei Hosen oder speziellen Kleidern

Bei Oberteilen ist es leichter abzuschätzen, welche Größe man nun bestellen muss, zumal ein paar Zentimeter mehr oder weniger  keinen großen Unterschied machen. Bei Hosen und ausgefallen geschnittenen Kleidern aber schon! Achtet deswegen speziell hier auf die Maßtabellen und ggf. Tragebilder. Bei vielen Modeshops können Kunden Tragebilder von ihren bestellen Artikeln hochladen. Wenn welche vorhanden sind, schaut euch diese unbedingt an. So könnt ihr sehen, wie der Schnitt ist, wie die Größe ausfällt und ob es überhaupt so sitzt, wie ihr es euch vorstellt.